Leben im Seniorenheim

In den letzten Tagen war ich zu Gast in zwei Pflegeheimen.

Zunächst im Altenzentrum Heilig Geist in Sarstedt. Dort wurde ich von 30 Bewohnern herzlich in Empfang genommen. Bei schlappen 30 Grad kamen wir ins Gespräch und musizierten im Schatten zusammen.

Auch Pflegekräfte, Alltagsbegleiter und die Leitung des Hauses Frau Rogel waren dabei.

Es hat allen viel Spaß gemacht.

Die Bewohner fühlen sich dort sehr wohl, doch sie machen sich Sorgen. Wie lange ist die Pflege in Zukunft noch bezahlbar?

Die Tarife der Pflegekräfte wurden angehoben. Gott sei Dank, denn sie machen einen guten Job. Was ist aber mit den Pflegesätzen? Die Pflegeversicherung ist nur eine Teilversicherung, und so müssen die Bewohner oft noch einen hohen Eigenanteil zahlen.

Hier ist dringend Handlungsbedarf. Ein Landespflegegeld könnte hier Abhilfe schaffen.

Meine zweite Station war das Seniorenzentrum Sonnenkamp in Sarstedt. Hier sprach ich mit dem Seniorenbeirat und der Geschäftsführung Frau Palermo und Herrn Selevanov.

Zukünftig Pflegekräfte zu finden und junge Menschen für den Beruf zu begeistern war hier ein großes Thema. Es muss früher mit Berufsorientierung angefangen werden,damit Schüler sich frühzeitig in dem Berufsfeld Pflege ausprobieren können. Auch die 35 – Stunden Woche für Pflegekräfte wurde diskutiert.

Vielen Dank für den guten Austausch.